Wir sind Inklusionspreisträger!

inklusionspreis7Wir freuen uns sehr und fühlen uns geehrt: Der Bezirk Unterfranken hat die Kunstwerkstatt der Gemeinschaft Sant’Egidio – also uns – mit dem Inklusionspreis bedacht! Jetzt sind wir also ganz offiziell ausgezeichnete Künstler der Freundschaft. Die feierliche Preisverleihung fand in Schweinfurt statt, mitten im Trubel der Unterfrankenmesse ufra 2016.

Mitwirken an einer Kultur des Zusammenlebens

Bekommen haben wir die Auszeichnung in der Kategorie „Freizeit, Kultur, Sport, Natur und Umwelt“. Auf der ufra-Medienbühne haben wir uns den geladenen Gästen und dem Laufpublikum präsentiert. Unsere Werke, aber auch unsere Anliegen: eine Kultur des Zusammenlebens und der Inklusion. Wir haben von den Einflüssen unserer Kunst erzählt und von dem, was uns wichtig ist: die Beschäftigung mit sozialen und politischen Themen, unser Glauben und unser Zusammenwirken in der Gemeinschaft Sant’Egidio.

Künstlerisch vielfältig, gesellschaftlich engagiert

Um dem Publikum unsere Arbeit vor Augen zu führen, haben wir einige Kunstwerke und Fotos mitgebracht. Wir hoffen sehr, dass die Menschen in der Messehalle einen Eindruck bekommen haben, wie vielfältig unsere Werke sind. Und dass wir uns in die Gesellschaft einmischen – gerade auch als Menschen mit Beeinträchtigung und mit den Mitteln der Kunst.

Rückblicke und Ausblicke

inklusionspreis3Als Mitbegründerin unserer Kunstwerkstatt hat Angelika Wagner über die Anfangszeit berichtet, vor mehr als 25 Jahren, als der Begriff „Inklusion“ noch nicht einmal erfunden war. Damals begannen Angelika und weitere Aktivisten der Gemeinschaft Sant’Egidio, in der Würzburger Zellerau gezielt Kontakte zu Menschen mit Beeinträchtigung zu knüpfen. Daraus haben sich viele tiefe Freundschaften und gemeinsame Aktionen entwickelt – und nicht zuletzt die Kunstwerkstatt. Neben dieser Pioniertat in Sachen Inklusion kamen auch aktuelle Projekte bei dem Festakt zur Sprache. Unsere erfolgreiche Würzburger Ausstellung „Unterwegs“ von 2015 zum Beispiel, oder auch unser Projekt zum Thema „Jung / Alt“, das auch unsere Kooperation mit dem Kinderhort der Max-Dauthendey-Grundschule beinhaltet. Bald steht das nächste Treffen an und wir freuen uns schon!

Preisgeld für künftige Projekte

Insgesamt wurden bei dem Festakt sechs Inklusionspreise in verschiedenen Kategorien vergeben. Das Preisgeld von je 2.500 Euro verwenden alle Preisträger zweckgebunden für ihr Projekt. Wir wollen neben Anschaffungen für den Materialfundus das Preisgeld in unsere künstlerische Fortbildung investieren. Geplant sind Kooperationen mit Kunstprofis – und auch Überlegungen für neue Ausstellungsprojekte laufen bereits. Jedenfalls bedanken wir uns ganz herzlich bei der Jury des unterfränkischen Inklusionspreises. Diese Auszeichnung macht uns Mut, unseren gemeinsamen Weg weiter zu gehen!

One Comment

  1. Angelika Wagner

    Super super super! Und herzlichen Glückwunsch euch allen zum Inklusionspreis. Weil bei den FREUNDEN Inklusion schon längst Realität war, bevor noch irgendjemand dieses Wort überhaupt kannte!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s